Kleine Räume in Wohnungen – Was man daraus machen kann

Wer sich Wohnungen kaufen möchte, der schaut natürlich ganz genau, dass er vom Zuschnitt her möglichst das bekommt, was er sich auch wünscht. Doch nicht immer ist das Optimum im Angebot, so dass man oft mit kleineren Kompromissen leben muss. Dazu gehören beispielsweise extrem kleine Räume in Wohnungen, die sich ansonsten durch Weitläufigkeit und große, helle Räume auszeichnen. Dann steht die Frage, was man sinnvollerweise aus den kleinen Räumen machen kann.

Nicht immer können sie „nur“ als Abstellkammer dienen, was allerdings bei den Wohnungen Sinn macht, zu denen man weder eine Abstellfläche auf dem Dachboden noch einen abschließbaren Keller dazu bekommt. Eine weitere Möglichkeit wäre es, aus winzigen Räumen einen begehbaren Kleiderschrank zu machen. Das dafür benötigte Equipment bekommt man heute in jedem Baumarkt und in den Möbelmärkten.

Offene Regale bieten einen schnellen Überblick über den vorhandenen Bestand an Kleidung und Schuhen. Auch Taschen, Schals und Mützen lassen sich hier sehr übersichtlich deponieren. Und falls die nachträglich in die Wohnungen einzubauenden begehbaren Kleiderschränke noch Platz bieten sollten, kann man ein Regal für die Haushaltswäsche einrichten und so das Schlafzimmer oder den Flur von der Menge der benötigten Schrankfläche her noch weiter entlasten.

Wer aus kleinen Räumen in Wohnungen gleich ein komplettes Ankleidezimmer machen möchte, der benötigt zusätzlich noch einen großen Spiegel und eine gute Beleuchtung, wobei man auf die stromsparenden Varianten der LED-Lampen setzen sollte. Eine Sitzgelegenheit, auf der man Schuhe und Strümpfe bequem aus- und anziehen kann, stellt eine sinnvolle Ergänzung eines Ankleidezimmers dar. Der klassische Stuhl ist hier immer noch die beste Wahl.