Die Vor- und Nachteile der Erdgeschosswohnung

Es gibt viele Menschen, die sich vehement dagegen sträuben, in eine Erdgeschosswohnung zu ziehen. Sie verbinden mit dem Gedanken an eine Eigentumswohnung oder Mietwohnung in der unteren Etage eines Gebäudes immer den Gedanken an mangelnde Sicherheit gegenüber Einbrüchen. Dabei beweisen 2-Zimmer-Wohnungen und 3-Zimmer-Wohnungen, deren Beschläge und Ausstattungen von Fenstern und Türen von den Sicherheitsexperten der Fachunternehmen für Schließtechnik, der Versicherungsfachleuten und Polizeiberatern empfohlen worden sind, dass eine Erdgeschosswohnung durchaus kein Sicherheitsrisiko darstellen muss. Abschließbare Beschläge und Rollläden beugen auch hier potentiellen Langfingern wirksam vor.

Auch muss man heute nicht mehr befürchten, dass man in einer Erdgeschosswohnung oder Souterrainwohnung höhere Heizkosten als anderswo bezahlen muss. Das stellen einerseits hochwertige Isolierungen der Fassaden und Fenster mit Dreifachverglasungen sicher und andererseits träg dazu bei, dass sich die Blockheizkraftwerke meistens in den Kellern befinden und diese dadurch ohnehin nicht mehr ganz so stark auskühlen können. Zusätzlich werden Isolierungen an den Kellerdecken sowie in den Fußböden der Erdgeschosswohnung angebracht.

Man sollte natürlich auch die Vorteile der Erdgeschosswohnung nicht verkennen, die sowohl als Appartement als auch als Etagenwohnung ausgelegt sein könnte. Die Vorteile kommen vor allem in den Wohngebäuden zum Tragen, die nicht über einen Personenaufzug verfügen. Bis zu einer Erdgeschosswohnung muss man meistens nicht mehr als zehn Stufen erklettern. Das ist auch Menschen mit einer leichteren Gehbehinderung noch möglich. Geht selbst das nicht mehr, kann hier entweder ein kurzer Lift angebracht werden oder man nutzt den Balkon oder die Terrasse als Zugang zur Wohnung, weil dort mit minimalem Aufwand sogar eine Rampe für Rollstuhlfahrer angebaut werden kann.

Den Gartenzugang nutzen über den Balkon oder die Terrasse der Erdgeschosswohnung
Bildquelle: © shutterstock.com by DGLimages
Bildquelle: © shutterstock.com by Gorodenkoff